Sylvia Necker

zeithistorikerin ::: architekturhistorikerin ::: klangwerkerin ::: ausstellungsmacherin :::
hamburg ::: frankfurt/m ::: münchen

stadt ::: raum ::: architektur ::: forschung ::: klang ::: material ::: geräusch :::

Close

Klanginstallation in Peenemünde

Im Historisch Technischen Museum Peenemünde wird derzeit die Ausstellung “Mischlinge” des deutsch-amerikanischen Photographen Marc Erwin Babej gezeigt. Babej thematisiert in seinen Photographien, die mit der Ästhtetik Leni Riefenstals spielen, die Frage “Wer ist deutsch?”, indem er Deutsche unterschiedlichster Herkunft vor NS-Bauten abbildet. Alle Abgebildeten haben für das Projekt einen DNA-Test gemacht, dessen Ergebnisse Babej auf den Photos veröffentlicht. So konterkariert er Sehgewohnheiten, die uns vermeintlich genau wissen lassen, wer deutsch ist und wer nicht.

Zur Ausstellung hat die Klangkünstlerin und Historikerin Sylvia Necker einen Soundtrack produziert, der auf einer weiteren Ebene die Erwartungen der Besucherinnen und Besucher irritiert. Die 25-minütige Musikschleife kompiliert zeitgenössisches Klangmaterial aus den 1940er Jahren mit von der Klangkünstlerin eingespielten Soundschnipseln, die aus Klavier-, Tuba-, Schlagzeug- und Synthesizerklängen bestehen. Auch hier wird das Erwartbare (Wagner- und Bruckner-Klänge) über störende elektronische Sounds irritiert.

2015-MarcErwinBabej-Phtoarbeit-Mischlinge

(c) Marc Erwin Babej – www.marcerwinbabej.com

 

Die Ausstellung ist bis Ende August 2015 im Historisch Technischen Museum in Peenemünde zu sehen. Der NDR berichtete über die Ausstellungseröffnung am 18. Mai 2015:

Nordmagazin Fernsehen
http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/nordmagazin/Nordmagazin,sendung371024.html  (ab min 05:39)

NDR 1 Radio MV
https://www.ndr.de/radiomv/Ausstellung-Mischlinge-in-Peenemuende,audio243936.html

NDR Online Redaktion wie Radio MV
http://www.ndr.de/kultur/kunst/mecklenburg-vorpommern/Wer-ist-Deutscher-und-wer-nicht,mischlinge100.html