Sylvia Necker

(urban) researcher ::: curator ::: historian ::: sound artist ::: 

nottingham (GB) ::: frankfurt/main (DE) ::: hamburg (DE) :::

zeit- und architekturhistorikerin ::: klangwerkerin ::: ausstellungsmacherin :::

Close

Zur Un/Sichtbarkeit jüdischer Identität in der Fotografie, 12.2.2019

Zur Un/Sichtbarkeit jüdischer Identität in der Fotografie. 1890-1960. Ein Workshop im Rahmen der Ausstellung „Alle antreten! Es wird geknipst!“ Private Fotografie in Österreich 1930-1950, am Di, 12. Februar 2019 um 17:00 Uhr, Volkskundemuseum Wien, Laudongasse 15–19, 1080 Wien

Sylvia Necker wird sich in diesem Workshop mit der Frage beschäftigen, wie sich jüdische Identität in Fotografien ausdrücken kann. Bürgerliche jüdische Familien fotografieren sich in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts vordergründig in den Formen einer territorial bezogenen kulturellen Identitätsproduktion – als Deutsche, als Österreicher*innen.

Familie Morgenstern in den 1920er Jahren. Source: Sammlung Soma Morgenstern, Deutsche Nationalbibliothek Frankfurt am Main, Exilarchiv.