Sylvia Necker

zeithistorikerin ::: architekturhistorikerin ::: klangwerkerin ::: ausstellungsmacherin :::
hamburg ::: frankfurt/m ::: münchen

stadt ::: raum ::: architektur ::: forschung ::: klang ::: material ::: geräusch :::

Close

Perspektiven auf ein Jüdisches Hamburg

Stadtrundgang für die Freunde der Kunsthalle vom und mit Sylvia Necker: Perspektiven auf ein Jüdisches Hamburg – Grindelviertel und Jüdischer Friedhof Altona

Ungefähr um 1580 kamen die ersten Jüdinnen und Juden nach Hamburg und Altona. Unter welchen Bedingungen konnten sich die Gemeinden überhaupt etablieren und wie differenzierten sie sich aus? Welche Familien prägten die städtischen Gesellschaften? Auf unserem Rundgang über den Jüdischen Friedhof in Altona gehen wir diesen Fragen nach. Im zweiten Teil der Exkursion durchstreifen wir das Grindelviertel. Wenngleich sich in Hamburg und Altona bis 1933 zahlreiche jüdische Zentren gebildet hatten, gilt es bis heute als das “jüdische Viertel” Hamburgs.

2015-04-JuedischesHamburg2-FdK-PhotoRenaWiekhorst

Rundgang “Perspektiven auf ein jüdisches Hamburg” für die Freunde der Kunsthalle im April 2015 von Sylvia Necker. Photo: Rena Wiekhorst.

 

2015-04-JuedischesHamburg3-FdK-PhotoRenaWiekhorst

Rundgang “Perspektiven auf ein jüdisches Hamburg” für die Freunde der Kunsthalle im April 2015 von Sylvia Necker. Photo: Rena Wiekhorst.

 

2015-04-JuedischesHamburg1-FdK-PhotoRenaWiekhorst

Rundgang “Perspektiven auf ein jüdisches Hamburg” für die Freunde der Kunsthalle im April 2015 von Sylvia Necker. Photo: Rena Wiekhorst.

 

Eine kleine Diashow mit Photos von Rena Wiekhorst kann auf der Seite der Freunde der Kunsthalle betrachtet werden: http://freunde-der-kunsthalle.de/meta/journal/eintrag/92

Exkursion mit den Freunden der Kunsthalle am 23. April 2015 – 16.30 Uhr – 20.00 Uhr. Exkursion mit den Freunden der Kunsthalle  Advanced am 26. April 2015 – 16.30 Uhr – 20.00 Uhr.